Über uns

Die Cochrane Diabetesgruppe wurde 1994 mit der Editorial Base in Leeds (Großbritannien) gegründet. Aufgrund mangelnder Finanzierung beendete diese Gruppe 1998 ihre Arbeit. Mitte 1999 übernahmen Michael Berger und Bernd Richter von der Abteilung für Stoffwechselkrankheiten und Ernährung des Universitätsklinikums an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf die Verantwortung für die Belange der Diabetesgruppe und weiteten den Zuständigkeitsbereich auf den der neuen Cochrane Reviewgruppe Metabolische und Endokrinologische Erkrankungen (CMED) aus.

Seit dem Jahre 2000 erstellt die CMED Gruppe systematische Reviews über Nutzen und Schäden von Gesundheitsinterventionen im Bereich metabolischer und endokrinologischer Erkrankungen, insbesondere zu Diabetes mellitus und Adipositas. Die Editorial Base ist in dem Institut für Allgemeinmedizin des Universitätsklinikums Düsseldorf an der Heinrich-Heine Universität beheimatet und wird von Prof.Dr. med. Bernd Richter geleitet.

Die CMED Gruppe evaluiert die Effekte von Interventionen im Gesundheitswesen, die für die Prävention und Behandlung sowie das Management und die Rehabilitation metabolischer, Ernährungs- und endokrinologischer Erkrankungen relevant sind. Die CMED Gruppe fokussiert dabei primär auf systematische Reviews, die patienten-relevante Outcomes analysieren. Autoren, die Surrogatparameter wie z.B. Laborparameter evaluieren wollen, müssen immer gleichzeitig einen Standardsatz patienten-relevanter Outcomes untersuchen. Die alleinige Evaluation von Surrogat/Interimparametern ist nicht möglich. Falls Autoren nicht-experimentelle oder unkontrollierte Studien in ihren Review einschliessen wollen, sollten Sie die CMED vor oder zum Zeitpunkt der Titelregistrierung kontaktieren.

Aufgrund der limitierten CMED-Ressourcen besteht folgende Priorisierungspolitik: Titlevorschläge, die Fragestellungen von erheblicher Public-Health Relevanz untersuchen und substanzielle Evidenz zu patienten-relevanten Zielparametern beitragen, erhalten Priorität. Wenigstens ein aktiver Autor des Review-Autorenteams muss Erfahrung in der Erstellung eines Cochrane Reviews haben. Die Integration eines Statistikers in das Reviewerteam mit Erfahrung in Meta-Analysen wird definitiv empfohlen.

Die CMED bemüht sich die methodologischen Standards für die Durchführung und Berichterstattung von Cochrane Interventionsreviews komplett zu implementieren  (Methodological Expectations of Cochrane Intervention Reviews, MECIR).

CMED-Autoren sollten diese Website hinsichtlich aktueller Informationen während aller Phasen des Reviewprozesses konsultieren.